Eingeordnet unter Bildergalerie

Der Marienplatz

Die Auswahl der Abbildungen stammt aus den rund 25.000 München-Fotos der Photothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte.

Bilder

Der Marienplatz im 18. Jahrhundert, Detail eines Gemäldes im Münchener Stadtmuseum
Der Marienplatz im 18. Jahrhundert, Detail eines Gemäldes im Münchener Stadtmuseum Der Marienplatz diente als Marktplatz, bis im 19. Jahrhundert der Warenhandel auf den Viktualienmarkt verlegt wurde. Auf dem Markt wurden zudem Versammlungen abgehalten und Feste wie die Fürstenhochzeit 1568 gefeiert. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 395860 Erstellt von: Werner Neumeister, München
Blick vom Marienplatz auf das alte Rathaus (erbaut 1470-1480)
Blick vom Marienplatz auf das alte Rathaus (erbaut 1470-1480) 1392-1394 wurde das ehemalige Talburgtor in den Erweiterungsbau des Ratshauses mit einbezogen und 1470 ein neuer Saalbau angefügt. 1877 wurden im Erdgeschoß Durchgänge für Fahrbahn und Fußgänger geschaffen. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 200888 Erstellt von: Wolff und Fritscher
Ansicht des Marienplatzes mit dem "alten" Rathaus-Neubau (vollendet zwischen 1867 und 1874) vor Beginn des neuen Traktes
Ansicht des Marienplatzes mit dem "alten" Rathaus-Neubau (vollendet zwischen 1867 und 1874) vor Beginn des neuen Traktes An den besonders in der Fastenzeit wichtigen Fischmarkt auf dem Marienplatz erinnert heute der Fischbrunnen im Nordosten des Platzes. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 114633 Erstellt von: unbekannt
Mariensäule auf dem Marienplatz
Mariensäule auf dem Marienplatz Die Mariensäule wurde als Dank zum Ende der Choleraepidemie auf dem damals noch "Schrannenplatz" genannten Platz errichtet, wodurch er seinen heutigen Namen erhielt. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, Th179740 Erstellt von: Bildarchiv der deutschen Kunst Fritz Thyssen Stiftung
Ansicht des Marienplatzes mit dem "alten" Rathaus-Neubau (vollendet zwischen 1867 und 1874) vor Beginn des neuen Traktes
Ansicht des Marienplatzes mit dem "alten" Rathaus-Neubau (vollendet zwischen 1867 und 1874) vor Beginn des neuen Traktes Die Errichtung des Neuen Rathauses erfolgte in drei Abschnitten zwischen 1867 und 1908. Im Bild zu sehen ist der erste vollendete Bauabschnitt. Nach einem anfänglichen Streit um die stilistische Ausgestaltung des Neuen Rathauses setzte sich Georg Hauberrissers (1841-1922) neugotischer Entwurf durch. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 114633 Erstellt von: unbekannt
Ansicht des Marienplatzes mit Mariensäule und altem Häuserbestand vor 1899, Foto aufgenommen 1885/1895
Ansicht des Marienplatzes mit Mariensäule und altem Häuserbestand vor 1899, Foto aufgenommen 1885/1895 Das Neue Rathaus war von Beginn an zu klein geplant. Die Fortsetzung der Baumaßnahmen nach Norden hin bis zur heutigen Dienerstraße konnte erst nach dem Erwerb mehrerer Gebäude (hier im Hintergrund) erfolgen. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 114635 Erstellt von: unbekannt
Blick vom Marienplatz in Richtung der Kaufingerstraße
Blick vom Marienplatz in Richtung der Kaufingerstraße Von 1888 bis 1968 querte die Straßenbahn den Marienplatz. 1972 wurde der Platz verkehrsberuhigt und in eine Fußgängerzone umgewandelt, sodass er nur noch unterirdisch Knotenpunkt von S- und U-Bahn ist. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 028623-1 Erstellt von: Müller-Grah
Blick auf Marienplatz, Neues Rathaus und Kaufingerstraße, 1908/1910
Blick auf Marienplatz, Neues Rathaus und Kaufingerstraße, 1908/1910 Das Eckhaus zwischen Marienplatz und Kaufingerstraße war 1771 umgestaltet worden, um dort die Hauptwache unterzubringen. Später wurde das Haus vom Juwelier Karl Thomass gekauft. Rechts ist das Neue Rathaus in nun vollendeter Platzbreite zu sehen. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 375263 Erstellt von: Jaeger und Goergen, München
Marienplatz mit Blick auf das Alte Rathaus, 1909
Marienplatz mit Blick auf das Alte Rathaus, 1909 Bis in das Jahr 1951/52 querten Straßenbahnen den heute als Teil der Altstadt-Fußgängerzone verkehrsberuhigten Platz in Nord-Süd-Richtung und fuhren durch die Durchfahrten des Alten Rathauses. Links davon zu sehen ist der Vorgängerbau des 1954 neu errichteten Kaufhauses Ludwig Beck. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 217267 Erstellt von: Neue Photographische Gesellschaft Berlin
Marienplatz mit Blick zur Kaufingerstraße, 1946
Marienplatz mit Blick zur Kaufingerstraße, 1946 Im Zweiten Weltkrieg brannten große Teile des Eckgebäudes zur Kaufingerstraße aus. 1950 wurde das Gebäude in vereinfachter Form wieder errichtet. Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 325787 Erstellt von: Foto Marburg
Blick vom Marienplatz Richtung Osten zum Alten Rathaus, aufgenommen 1910/ 1920
Blick vom Marienplatz Richtung Osten zum Alten Rathaus, aufgenommen 1910/ 1920 Im zweiten Weltkrieg wurde das Alte Rathaus bis auf die Tordurchfahrten und ein Fragment des Turmes vollständig zerstört und 1952-57 von Hans Döllgast wieder aufgebaut. Der Turm wurde 1971-74 rekonstruiert. Die Fassaden wurden von Günter Grassmann bemalt Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Photothek/Archiv, 414158

Ort

Marienplatz, 80331 München

Metadaten

MunichArtToGo, “Der Marienplatz,” MunichArtToGo, accessed 22. Juni 2024, https://municharttogo.zikg.eu/items/show/104.